Ihr Warenkorb
keine Produkte

Wundertätige Medaille

Die Wunderbahre Medaille / Wundertätige Medaille die schützt, heilt und bekehrt. Sie ist ein Geschenk des Himmels. Christus wollte durch seine Mutter den gefährdeten Menschen den Weg vertrauensvoller Glaubenshaltung finden lassen. In einer schlichten Medaille gab sie uns ein Unterpfand Ihrer mütterlich-helfenden Güte.
Am 27.11.1830 würdigte sich die Gottesmutter der Schwester Katharina Laboure im Kloster der Vizentinerinnen in der Pariser Ruhe du Bac zu erscheinen. Maria zeigte sich mit gesenkten Händen, von denen Lichtstrahlen auf die Weltkugel flossen. Sie stand auf einer Halbkugel, eine Schlange zertretend. In dieser Erscheinung formte sich ein ovales Bild um die Heiligste Jungfrau. Um das Gesamtbild war mit goldenen Buchstaben geschrieben :"

O Maria ohne Sünde empfangen , bitte für uns, die wir zu dir unsere Zuflucht nehmen"
Und eine Stimme konnte man hören: "Siehe, diese Strahlen sind das Sinnbild der Gnaden, die ich über jene ausgieße, die mich darum bitten ... Laß nach diesem Bild eine Medaille prägen. Alle, die sie tragen, werden große Gnaden erhalten. Überreich werden die Gnaden sein für jene, die sie mit Vertrauen tragen!"

In demselben Augenblick, erzählt die hl. Katharina, schien das Bild sich zu wenden und Sie sah auf der Rückseite den Buchstaben M, von einem Kreuz überragt, das auf einem Querbalken ruhte. Darunter das Herz Jesu, von einer Dornenkrone umgeben, und das Herz Mariens, von einem Schwert durchbohrt. Ein Kranz von 12 Sternen umrahmte das Bild. Die Geschichte der Medaille ist die fabelhafte Verwirklichung des Werks Mariens. Unzählig sind die Gnaden die durch die Wundertätige Medaille erteilt wurden: Bekehrung von Sünden, Heilungen böser Krankheiten, Hilfe in Not, Rettung in Lebensgefahr usw.


Wundertätige Medaille

Internetshop by Gambio.de © 2018